Textbörsen: Texte aus dem Supermarkt

Texte von Fließband, lohnt sich das?

“Wir bringen tausende Autoren mit Unternehmen zusammen, die anspruchsvolle und suchmaschinenoptimierte Texte, Produktbeschreibungen für Online-Shops, Blogbeiträge und Bilder zum Festpreis suchen.” Content.de

“Mehr Erfolg mit erstklassigen Texten.Textbroker liefert Ihnen einfach und schnell maßgeschneiderten Text-Content zu Top-Konditionen. Und das bereits ab 1,3 Cent pro Wort!” Textbroker.de

Es gibt unzählige Tipps, Wege und Möglichkeiten, um im Internet Geld zu verdienen. Einige davon funktionieren sogar, wenn man über einen längeren Zeitraum viel Zeit und Kraft investieren kann, ohne sofort auf einen großen Geldsegen zu vertrauen oder leidenschaftlich kriminelle Energien zu entwickeln. Eine einfache Möglichkeit ist das Schreiben von Texten für sogenannte Textbörsen, wie Content.de oder Textbroker.de. Jeder der einigermaßen gut Texte schreiben kann, hat hier die Chance, von zu Hause aus ein paar Euro durch das Formulieren von “Unique Content” für Webseiten und Online-Shops zu verdienen. Vorausgesetzt das Schreiben und Recherchieren macht einem Spaß und Kenntnisse über Kommasetzung, Groß- und Kleinschreibung und sonstige Fallstricke der deutschen Sprache sind vorhanden.

SEO-Texte schreiben lassen

“Content is King”, diese goldene Regel kennt jeder, der sich irgendwann mal mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) beschäftigt hat. Um mit seinen Produkten oder Dienstleistungen bei Google besser gefunden zu werden, ist es zwingend notwenig, bei der organischen Suche möglichst auf der ersten Seite recht weit oben zu rangieren. Schon wer auf Seite zwei steht, dürfte für den suchenden Kaufinteressenten so gut wie keine Rolle mehr spielen. Suchmaschinen wie Goggle, Yahoo oder Bing sind heute in der Lage, Webseiten nach Qualität und Relevanz zu scannen. Sie erkennen sehr genau, ob sich auf der jeweiligen Webseite qualitativ hochwertiger Inhalt befindet und ob regelmäßig neuer Content hinzugefügt wird, der die User auch interessiert. Will man den mühsam “erkämpften”  Platz in der Spitzengruppe der Suchergebnisse nicht verlieren, ist also jeder Shopbetreiber oder Webseitenadmin gezwungen, permanent neue, interessante Inhalte auf diese Webseiten zu stellen, keywordoptimiert versteht sich. SEO-Texte müssen her, regelmäßig, günstig und qualitativ hochwertig.

“Du wolle Texte kaufen?”

Genau mit diesen Vorteilen werben Textbörsen, für die Jedermann, egal ob Hausfrauen, Studenten, Rentner oder sogar freiberufliche Texter mit freien Kapazitäten, im Akkord mit Keywords durchsetzte SEO-Texte schreiben kann. Abgerechnet wird nach der Anzahl der geschriebenen Wörter, die allerdings durch den Auftraggeber beim Briefing vorab beschränkt wird. Auch die Lage/Anzahl der Keywords wird vorgegeben. Die Verdienstmöglichkeiten für den Autor liegen, je nach Qualitätseinstufung durch die Betreiber der Textbörse, innerhalb einer Spanne von 0,7 (für 2-Sterne-Texte) bis ca. 4 Cent (für 5-Sterne-Texte) pro Wort. Die überwiegende Zahl der Aufträge liegt allerdings im unteren Sterne-Bereich. Mit anderen Worten: Mit einer halben DIN-A4 Seite “qualitativ hochwertigem” Text mit 300 Wörtern hat der Autor, nach Recherche und dem möglichst fehlerfreien Verfassen, etwa 3 bis maximal 12 Euro Umsatz gemacht. Vor Steuern, vor Krankenkasse, ohne Rentenversicherungsbeiträge … Glauben Sie da noch an eine “anspruchsvolle Textqualität”, an “erstklassigen Content”, “maßgeschneidert” auf Ihre Zielgruppen? Um hier wirklich etwas zu verdienen, müssen die Texte hintereinander, wie am Fließband geschraubt werden. Für eine genaue Recherche bleibt da keine Zeit. Reichen Ihnen solche Texte über Ihre Produkte und Dienstleistungen aus? Diese Frage muß sich jeder selbst beantworten.

Fazit:

Tatsächlich sind Textbörsen für viele Freizeitautoren eine einfache Möglichkeit, sich nebenbei ein paar Euro dazu zu verdienen. Die Abwicklung des Geschäfts und die Auszahlung des Verdienstes ist bei den oben genannten Textbörsen tadellos. Und unter den Autoren finden sich einige echte Schreibtalente, die Spaß am Texten haben und es verdient hätten, nicht für einen Niedriglohn schreiben zu müssen. Leben kann davon niemand, jeder Straßenzeitungsverkäufer verdient da mehr. Auch für den Text-Einkäufer sind Textbörsen ein möglicher, unkomplizierter Weg, sich zum Supermarkt-Discountpreis Textmaterial zu beschaffen. Aber die professionelle Qualität, die Ihr Marketing voran bringt, bekommen Sie (von wenigen Ausnahmen abgesehen) sicher nicht. Jeder Webseitenadmin oder Onlineshop-Inhaber der seinen Kunden oder Lesern hochwertige Inhalte bieten möchte, um über den eigenen Onlineauftritt mehr Umsatz zu erwirtschaften, sollte sich besser an einen seriösen, kreativen Texter wenden, der Sie berät und sich in Ihr Fachgebiet einarbeitet. Auch Google wird es Ihnen hundertprozentig mit einer besseren Platzierung danken.

Foto: by_Wilhelmine Wulff_pixelio.de

Posted on September 11, 2014 in Wissen

Share the Story

About the Author

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top