Lernen Sie gute Texte schreiben

Ein paar Profi-Tipps, die Sie beim Texte schreiben beherzigen sollten.

Ein Brief, ein Newsletter, ein Flyer-Text oder eine Informationsbroschüre: Egal wofür Sie Texte schreiben, ihre Zeilen sollen immer auf den jeweiligen Empfänger wirken und einen Eindruck hinterlassen. Das tun sie nur, wenn sie gerne gelesen werden und vor allem von der von Ihnen gewünschten Zielgruppe. Damit das klappt, gibt es einige Tipps und Tricks, einer Schreibblockade vorzubeugen.

Teil 1: Die Überschrift

Um gute, lesenswerte Texte zu schreiben, sollten Sie den Lesern interessante und informative Geschichten erzählen. Das fängt bereits mit der Überschrift (Headline) an. Formulieren Sie eine spannenden Einstieg, der dazu einlädt, mehr über den Inhalt des Geschriebenen zu erfahren. Halten Sie die Überschrift so kurz und knapp wie möglich, manchmal genügt da schon ein einziges, treffendes Wort oder eine kurze Wortgruppe.

Sie haben nur diese eine Chance: Denn in einem Bruchteil einer Sekunde entscheidet der Leser, schon beim Überfliegen der Überschrift, ob es sich lohnt, den vorliegenden Text weiter durchzulesen.

Dennoch sollte die Überschrift keine Effekthascherei sein, sondern sich direkt auf den folgenden Inhalt beziehen. In einer Subheadline (Unterüberschrift) können Sie bei Bedarf ein Mehr an Informationen unterbringen. In der beruflichen Praxis hat es sich bewährt, eine kleine, kreative Überschriften-Runde mit Kollegen oder Freunden einzulegen. Es ist oft sehr überraschend, was bei so einer Runde für kreative, lustige und zutreffende Ideen formuliert werden.

Mein Tipp: In der Kürze liegt die Würze, eliminieren Sie in Überschriften alle nicht unbedingt notwendigen Wörter. Sprechen Sie mit ihren Kollegen oder Freunden darüber, wie treffend Sie Ihre Überschrift finden.

Verzweifeln Sie nicht, wenn Ihnen nicht auf Anhieb eine geniale Headline einfällt. Lassen Sie die Überschrift erst einmal aus und schreiben Sie den Text weiter. Später kristallisiert sich dann immer ein Quintessenz heraus. Im Alltag eines Texters, Werbetexters oder Redakteurs ist es oft wichtig, ein bestimmtes Thema in regelmäßigen Abständen neu aufzugreifen. Schreiben Sie beispielsweise Texte für ein Lifestyle-Magazin, werden sich bestimmte Themen regelmäßig wiederholen. Auch wenn Sie zum zehnten Mal über aktuelle Modetrends oder den Garten im Frühling schreiben, formulieren Sie den Text immer anders und lesenswert. Das gilt natürlich auch für die Überschrift. Doch wie macht man das?

Mein Tipp: Suchen Sie nach neuen Aspekten, schauen Sie über den Tellerrand und versuchen Sie, einen völlig neuen Stil auszuprobieren. Man kann eine Überschrift als Frage formulieren, als Wortspiel oder Paradoxon. Die Ideen werden Ihnen so nie ausgehen.

Und wenn gar nichts mehr geht, rufen Sie sich einfach ein TEXT-TAXI!

Foto: Rainer Sturm / pixelio

Posted on Juli 8, 2014 in Wissen

Share the Story

About the Author

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top